Küchenangestellte EBA - verkürzte modulare Ausbildung

Qualification 50+ Travail et famille Réfugiés Hébergement et restauration ZG
Gruppe von Männern auf einer Treppe in blau gehaltenem Hitnergrund.
Berufserfahrene Leute, nun auch mit Berufsabschluss

Im Gastgewerbe arbeitet eine Vielzahl ungelernter Angestellter – auch in der Küche. Ein grosses Potenzial also, dem Fachkräftemangel entgegenwirken zu können. Um die Bedingungen einer Fachkraft erfüllen zu können, braucht es nicht nur Berufserfahrung, sondern auch einen Berufsbildungsabschluss. Die verkürzte modulare Ausbildung für Erwachsene mit Berufserfahrung in der Küche, aber ohne Ausbildungsabschluss, bietet eine optimale Möglichkeit, sich für den Arbeitsmarkt qualifizieren können.

Auf verkürztem Weg zum Berufsabschluss – Küchenangestellte/r EBA
Berufsleute, die seit Längerem in einer Küche arbeiten und noch keine berufliche Grundbildung abgeschlossen haben, können über eine verkürzte modulare Ausbildung das eidgenössische Berufsattest als Küchenangestellte/r EBA erlangen. Voraussetzungen sind mindestens vier Jahren Berufserfahrung in der Küche, gute Deutschkenntnisse sowie ein absolvierter Progressokurs (mein-progresso.ch).

Die erwachsenengerecht und berufsbegleitend aufgebaute Ausbildung dauert ein Jahr und bereitet auf das ordentliche Qualifikationsverfahren vor. Die Ausbildungskosten werden weitgehend von den Kantonen und den Branchenorganisationen des Gastgewerbes übernommen.

Das eidgenössische Berufsattest ermöglicht den Zugang zu einer verkürzten beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ). Dieses ebnet den Weg zu den Bildungsgängen der höheren Berufsbildung.

Weitere Informationen unter: Eidgenössisches Berufsattest

Liens

www.hotelgastro.ch

Kursprogramm

Porteur du projet

Kanton Zug, Gewerblich-industrielles Bildungszentrum Zug (GIBZ)

Als Berufsfachschule des Kantons hat das GIBZ weit über die Landesgrenzen hinaus einen positiven Bekanntheitsgrad erreicht. Das GIBZ ist stolz darauf, jungen Menschen, die sich im Gewerbe und in der Industrie engagieren wollen, mehr als nur die nötige Schulbildung anzubieten. Die Schule vermittelt zwar Wissen, zeigt aber auch, wie man sich selbstverantwortlich Wissen erarbeitet, sei es allein oder in einem Team. Das GIBZ versteht sich als Lebensraum, in dem Wissen erworben, Bildung gepflegt und Werte gelebt werden.

Kanton Zug, Gewerblich-industrielles Bildungszentrum Zug (GIBZ)
Baarerstrasse 100
6301 Zug

Informations complémentaires

GIBZ Gewerblich-industrielles Bildungszentrum Zug
Raphael Weiss, Lehrgangsleiter
041 728 33 72
raphael.weiss@gibz.ch