ICT Scouts & Campus

Qualification Information et communication CH NW
Kinder beim Lernen
Der ICT Campus betreut 50% Mädchen. In einem schulbegleitenden Freizeitprogramm werden die Talente bis zur Ausbildungsreife gefördert und gleichzeitig mit den Lehrbetrieben vernetzt.

ICT Scouts & Campus ist eine flächendeckende ICT Talentsuche an den Volksschulen. Im Rahmen des regulären Informatikunterrichts werden sämtliche 1. Sekundarklassen nach Talenten abgesucht (Scouts). Wenn wir sie nicht finden, dann existieren sie nicht. In einem schulbegleitenden Freizeitprogramm werden die Talente dann bis zur Ausbildungsreife gefördert(Campus) und anschliessend mit den Lehrbetrieben zusammen geführt.

ICT Scouts/Campus ("ICT Scouts und Campus") ist eine pro-aktive, systematische Informatik Talentsuche an den Volksschulen (ICT Scouts) mit anschliessender kontinuierlicher Förderung (ICT Campus) und aktiver Vernetzung dieser Talente mit deren späteren Ausbildungsbetrieben und -institutionen. Das Konzept lehnt sich stark an das Modell der Nachwuchsförderung im Sport, wo Talente bereits in jungen Jahren gezielt gesichtet und danach gefördert werden.

ICT Scouts/Campus ist ein Freizeit-Förderprogramm. An Samstagen nutzen die Talente die Infrastruktur des ICT Campus für selbstmotiviertes Lernen ohne Zwang, Lehrplan oder Tests. ICT Scouts besuchen alle Leistungs-Niveaus (Real- und Sekundarschulen) und finden die Talente nach keinen anderen Kriterien als Eignung und Motivation. Zudem ist die Teilnahme am ICT Campus gratis! Dadurch erreicht das Förderprogramm einen höchstmöglichen Grad an Integration und Diversität, inklusive (und das ist in der Informatik eine Sensation!) einen Anteil von 50% Mädchen.

Das Förder-Programm wurde in einem dreijährigen Pilotprojekt in Basel aufgebaut, mit Unterstützungs-Beiträgen des SBFI, des Eidgenössischen Gleichstellungsbüros (EBG), dem Kanton Baselland und diverser Stiftungen wie Gebert Rüf, Hasler, Ernst Göhner und Markant.

ICT Scouts & Campus ist Sieger des Wunsch Schloss Thun Ideen Wettbewerbs 2018, als die beste Lösung damit "Digitalisierung für alle zur Chance wird".

In Anbetracht des akuten Fachkräftemangels wird dieses Förderkonzept nun unverzüglich skaliert. Ziel ist, mindestens ein ICT Campus in jedem Kanton. In einer ersten Skalierungsphase sollen bis 2023 jedes Jahr zwei neue ICT Campi eröffnet werden, beginnend 2019 mit Bern und Zürich, 2020 Lenzburg und Visp.

Das Problem

Die Branche leidet unter einer lückenhaften Nachwuchs-Strategie. Das Problem besteht darin, dass die Wirtschaft die Rekrutierung von MINT-Fachkräften dem Zufall überlässt (Kampagnen und Aktionen) und dass es keine kontinuierliche Förderung gibt. Dies hat zur Folge, dass der Frauenanteil bei ca. 8% stagniert und somit knapp die Hälfte des ICT/MINT-Talentpools brach liegt und dies unverändert schon seit vielen Jahren.

Die Lösung
Die Lösung besteht aus drei Aspekten: systematisches (flächendeckendes) Erkennen an den Volksschulen (ICT Scouts), kontinuierliche Förderung (ICT Campus) und Vernetzung der Talente mit den Lehrbetrieben.

ICT Scouts: Statt mit Kampagnen und Aktionen nach dem Giesskannen- und Zufallsprinzip um Interessent/innen zu werben, gehen ICT Scouts in (möglichst) alle Klassen der Sekundarschulen und erkennen ICT Talente im Rahmen eines eigens dafür konzipierten Lehrplan21-kompatiblen Programmier-Workshops (kein Test).

ICT Campus: Einmal als solche erkannt, erhalten diese Talente eine Gelegenheit, bis ans Ende der obligatorischen Schulzeit (Sek I) kostenlos in einem regelmässigen Freizeit-Förderprogramm, dem ICT Campus, teilzunehmen. Dieser besteht aus einem dreijährigen, betreuten Freizeit- und Förderprogramm.

Der ICT Campus erreicht diese jugendlichen Talente auf der emotionalen Ebene. Er verzichtet bewusst auf Strukturen, Kurse oder Bewertungen. Die Talente wählen ihre eigenen Projekte. Spass und Enthusiasmus stehen im Vordergrund. Man muss ihn sich als ein Labor vorstellen, wo die Kids selber bestimmen, was sie als nächstes entdecken, in welche Richtung und in welchem Tempo sie ihr Talent vertiefen wollen. ICT Scouts/Campus ist kein Bildungsprogramm, bereitet die Jugendlichen jedoch auf eine spätere Ausbildung vor.

Schwerpunkte sind nebst den Informatik-Inhalten auch Sozialkompetenzen. Die Informatiker/innen der Zukunft sind kreativ, kommunikativ und vernetzt. Entsprechend ist "Kopf, Herz, Hand" eines der Leitmotive im ICT Campus.

Vernetzung: Lehrbetriebe, die Mitglied des ICT Scouts/Campus Fördervereins sind, können direkt im Campus rekrutieren. Dazu findet jedes Jahr ein Netzwerkanlass mit den Firmen, den Talenten und deren Eltern statt. Zusätzlich zu den traditionellen Bewerbungsunterlagen erarbeiten die Talente zudem ein aussagekräftiges Portfolio, welches den Lehrbetrieben die perfekte Auswahl erleichtert.

Der Vorteil

Mitglieder (Lehrbetriebe) profitieren von einer grösseren Auswahl an Talenten auf höherem Niveau zu geringeren Kosten. Welches wirtschaftliche Unternehmen kann das schon ausschlagen? Die Talente können sich zwar frei bewerben, aber Mitglieder haben "first take" bevor andere Firmen überhaupt auf sie aufmerksam werden.

Durch das vereinfachte, präzisere und fairere Bewerbungsverfahren mit dem deutlich höheren Einstiegsniveau der Lernenden, wird die duale Informatik Ausbildung attraktiver. "Die Wirtschaft und die öffentliche Verwaltung sind gefordert, mehr ICT-Lehrstellen zu schaffen", fordert ICT-Berufsbildung Schweiz. Und wie bringt man die Wirtschaft dazu, mehr Lehrstellen zu schaffen? Wohl indem man sie wirtschaftlich macht.

Dies ist unser Beitrag zur Schaffung von neuen Ausbildungsplätzen.

Rolf Schaub, Präsident, ICT-Scouts & Campus
«

ICT wird von Menschen gemacht, weshalb wir die Auswahl von ICT-Fachkräften nicht dem Zufall überlassen sollten.

Rolf Schaub, Präsident, ICT-Scouts & Campus

»

Documents

ICT Talente finden und fördern (PDF, 363KB)

Mitglieder & Sponsoren (PDF, 166KB)

Porteur du projet

Förderverein ICT Scouts & Campus

Der Verein erbringt Dienstleistungen im Bereich der spezialisierten Förderung von ICT-Nachwuchs, insbesondere von Frauen, und unterstützt dabei Jugendliche, Lehrer und Eltern.

Förderverein ICT Scouts & Campus
Kirchmattweg 4a
4425 Titterten

Informations complémentaires

Projektleitung
Dominik Strobel
079 307 6325
dominik.strobel@ict-scouts.ch